KONTAKT & VERLETZLICHKEIT 

Tagesseminar (max. 10 Personen)

Leitung: Malte Schlösser 

Termin:  2. Juli 2022

Zeit: 11.30h - 18.30h (mit 1h Pause)

Kosten: 100 - 150 € (nach Selbsteinschätzung) + 10 € Raumkosten

Ort: Berlin-Schöneberg

Wir alle haben nun über zwei Jahre hinter uns, in der die Corona-Pandemie unseren Umgang mit anderen Menschen bestimmte. Viele von uns sind sehr lange Zeit sehr oft auf Distanz gegangen und sind Menschen aus dem Weg gegangen. Viele von uns haben Kontakte vermisst, andere waren über Distanz froh – manche haben erst in dieser Zeit gemerkt, wie viel ihnen menschliche Kontakte und Berührungen bedeuten – oder dass sie zuvor gar nicht die Art Kontakt hatten, die ihnen gut tat.

Wir wollen uns an diesem Julitag anderen wieder annähern, schauen, wie es unseren Bedürfnissen entspricht. Wir wollen in Beziehung gehen, uns einlassen, uns zeigen, vielleicht die Comfort Zone verlassen. Dabei auch den Körper einbeziehen und in Bewegung kommen. Den eigenen Grenzen und Bedürfnissen zu vertrauen und zugleich im Vertrauen nah verbunden zu sein, dieser Spur wollen wir folgen: Wie können wir unseren Bedürfnissen, Verletzlichkeiten und Begrenzungen treu bleiben und gleichzeitig im nährenden Kontakt sein, ohne uns hart oder zu-machen zu müssen. Verletzbarkeit ist einer unserer wertvollsten Schätze und für unser Menschsein einzigartig. Es bedeutet, dass wir berührbar, beeinflussbar und beeindruckbar sind. Verletzbarkeit zulassen bedeutet letztlich, das Risiko eingehen, ganz an der Lebendigkeit des Lebens teilzuhaben.

Artikel von Malte zu „Nähe üben“im Magazin SEIN hier.

Anmeldung bitte per Kontaktformular